Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Rhein-Erft wählt neuen Kreisvorstand

Am 17.10.2021 hat DIE LINKE. Rhein-Erft in einer Kreismitgliederversammlung im soziokulturellen Zentrum in Kerpen Horrem einen neuen Kreisvorstand gewählt.

Gewählt wurden als neue Sprecher:innen Şirin Seitz und Stefan Söhngen. Der bisherige Kreissprecher Ernst Püschel trat nach sechs Jahren nicht erneut an. Außerdem wurden Simon Papel als Kreisgeschäftsführer und Tim Katzek als Kreisschatzmeister gewählt. Die bisherige Kreisschatzmeisterin Martina Thomas trat ebenfalls nicht mehr an. Als Beisitzer:innen wurden Marlies Bertling, Annetta Ristow, Fritz Laser, Georg Riemann und Sebastian Treiber gewählt.

Die im Amt bestätigte Kreissprecherin Şirin Seitz kommentiert die Wahl wie folgt: „Trotz des schlechten Wahlergebnisses bei der Bundestagswahl geht von diesem Parteitag ein Signal des Aufbruchs aus. Wir haben uns im Rhein-Erft-Kreis neu aufgestellt und einen Generationenwechsel eingeleitet. Wir sind jünger, dynamischer und digitaler geworden. Ich bin froh über die solidarische Diskussionskultur im Kreisverband.“

Der neu gewählte Kreisgeschäftsführer Simon Papel ergänzt: „Der Parteitag war ein guter Startschuss für den Landtagswahlkampf 2022. Im Wahlkampf wird es um die Bildungschancen zukünftiger Generationen gehen. Auch die Digitalisierung, insbesondere im ländlichen Raum, ist für uns ein wichtiges Thema. Für uns als LINKE ist auch klar, dass sie soziale Frage weiterhin auf der Tagesordnung stehen wird.“

Auf der Versammlung wurden auch Delegierte für den Landesparteitag der LINKEN NRW und den Landesrat der LINKEN NRW gewählt.

Mit Nachdruck möchte DIE LINKE. Rhein-Erft auf die Freiheit von Julian Assange hinweisen. Wer Menschenrechten und Demokratie verpflichtet ist, kommt nicht umhin, sich für die Freiheit von Julian Assange einzusetzen.