Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

„Wir gehen inhaltlich und personell gut aufgestellt in die Landtagswahl.“

DIE LINKE Rhein-Erft hat am Samstag, den 04. Februar 2017, die Direktkandidat*innen für die Bundes- und Landtagswahl 2017 gewählt.

Bei der Bundestagswahl wird im Wahlkreis 91 (Rhein-Erft-Kreis I) Zeki Gökhan Kandidat. Gökhan wurde mit 81% der Stimmen gewählt. Im Wahlkreis 92 (Euskirchen/Rhein-Erft-Kreis II) wurde Susanne Schütze-Lülsdorf einstimmig durch die wahlberechtigen Mitglieder aus dem südlichen Rhein-Erft-Kreis und dem Kreis Euskirchen gewählt.

Für die Landtagswahl tritt im Wahlkreis 5 (Rhein-Erft-Kreis I) der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Hans Decruppe, an; er wurde mit 96% gewählt; Decruppe besetzt auf der Landesliste der LINKEN den Platz 14. 92% erzielte Martina Thomas, stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion und Vorsitzende der Hürther Ratsfraktion, als Kandidatin im Wahlkreis 6 (Rhein-Erft-Kreis II). Im Wahlkreis 7 (Rhein-Erft-Kreis III) wurde Ulrich Recht aus Erftstadt mit ebenfalls 92% gewählt.

Kreissprecher Ernst-Josef Püschel zeigt sich optimistisch: „Wir gehen inhaltlich und personell gut aufgestellt in die Landtagswahl. DIE LINKE ist die einzige Partei, die 2017 für einen Politikwechsel hin zu mehr Gerechtigkeit und Zusammenhalt in unserem Land antritt. Die Bekämpfung von Kinder- und Altersarmut, das Zurückdrängen von Leiharbeit und Niedriglöhnen dürfen in NRW nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden. Statt immer neue Milliarden in die Banken zu pumpen, müssen wir endlich verstärkt in gute Lebensbedingungen für die Menschen im Lande investieren.