Zum Hauptinhalt springen

Mietkostennachzahlung für Hartz-IV-Haushalte

Rückwirkend ab 1.1.2011 (20 bis 30 Euro pro Monat)

Das Bundessozialgericht (BSG) hat am 16.5.2012 entschieden, dass die Wohnflächenberechenung in NRW falsch ist. Den Hartz-IV-Haushalten steht danache mehr zu, als das Jobcenter Rhein-Erft bisher bezahlt und genehmigt hat.

Antrag auf Nachzahlung beim Jobcenter stellen!

Rückwirkend ab 1.1.2011 (20 bis 30 Euro pro Monat)
Das Bundessozialgericht (BSG) hat am 16.5.2012 entschieden, dass die Wohnflächenberechenung in NRW falsch ist. Den Hartz-IV-Haushalten steht danache mehr zu, als das Jobcenter Rhein-Erft bisher bezahlt und genehmigt hat.


Antrag auf Nachzahlung beim Jobcenter stellen!
Wir fordern deshalb alle auf, die Kürzungen oder Sanktionen bei den Kosten der Unterkunft (KdU) hinnehmen mussten, einen Überprüfungsantrag nach §44 SGB X zu stellen. Dieser Antrag führt zu einer Nachzahlung der vorenthaltenen Mietkosten seit 1.1.20122. <media 73284>Ein Musterantrag kann hier heruntergeladen werden</media> oder beim Büro der Gruppe DIE LINKE im Kreistag angefordert werden.

Musterantrag anfordern!
DIE LINKE im Kreistag ist gerne bei der Ausfüllung des Antrags behilflich

Kontakt:
E-Mail: sekretariat@die-linke-im-kreistag-rhein-erft.de
Adresse: Kölner Straße 5, 50126 Bergheim.
Telefon: 02271-9969518
Fax: 02271-9919948