12. März 2017

LINKE plant Zufriedenheitsbefragung vor dem Jobcenter

Die Frechener Linkspartei plant für den Vormittag des 21. März und den Nachmittag des 23. März eine Fragebogenaktion vor der Frechener Geschäftsstelle des Jobcenters Rhein-Erft. Mit dieser Befragung will sie Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob die dort vorstelligen Bürgerinnen und Bürger mit den Leistungen und der Arbeitsweise der Geschäftsstelle zufrieden sind.

Dazu Hauke Dressel, Sprecher des Frechener Stadtverbandes der LINKEN: „Die Befragung wird natürlich auf rein freiwilliger und anonymer Basis erfolgen. Unsere Partei hat auf Kreisebene einen einheitlichen Fragebogen entwickelt, der verschiedenste Kriterien und Aspekte der Arbeit des Jobcenters erfasst und auch in anderen Städten im Rhein-Erft-Kreis zum Einsatz kommt. Möglicherweise können die Ergebnisse so Stärken und Schwächen der einzelnen Geschäftsstellen und damit auch Verbesserungsmöglichkeiten hier in Frechen und anderswo aufzeigen.“

Wer an der Fragebogenaktion teilnehmen will, ohne an einem der beiden Daten einen Termin beim Jobcenter zu haben, kann sich gerne auch direkt mit der Frechener Linken in Verbindung setzen.

Erkenntnisse, die man aus der Aktion gewinne, wollen wir mit den Verantwortlichen in der Verwaltung teilen und sie damit darin unterstützen, ihre öffentliche Dienstleistung bestmöglich im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu erbringen.