12. Februar 2017

Direktkandidat für den Bundestag aus Frechen

Bei der Wahlversammlung der LINKEN.Rhein-Erft wurde der Frechener Arbeiter Zeki Gökhan als Direktkandidat zur kommenden Bundestagswahl für den Wahlkreis 91 (Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen, Hürth, Puhlheim und Nord-Kerpen) aufgestellt.

Zeki Gökhan stellte sich in einer kämpferischen Rede vor. Er war vor 24 Jahren als politisch Verfolgter aus der Türkei nach Deutschland gekommen und hat sein politisches Engagement hier fortgesetzt. Zur Zeit ist er Mitglied des Kreisvorstandes und des Vorstands der Frechener LINKEN. Seine Schwerpunkte sind Antimilitarismus und Friedenspolitik.

In seiner Rede stellte Gökhan die krassen Gegensätze zwischen den Multi-Milliarden-Rüstungsausgaben einerseits und der unglaublichen Armut weltweit und auch in Europa heraus. Weltweit sterben jeden Tag 16.000 Kinder an Unterernährung. Und im reichen Deutschland gibt es zwar keine Hungertoten, doch sind 13 Millionen Menschen, d.h. ein Fünftel der Bevölkerung, arm oder von Armut bedroht.

Diese fürchterlichen Zustände will Zeki Gökhan nicht hinnehmen und fordert unter anderem ein Ende von Kriegsbeteiligungen und Rüstungsexporten.

Die Teilnehmer der Wahlversammlung wählten ihn denn auch mit einer deutlichen Mehrheit von über 90 Prozent zum Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 91 - Rhein-Erft-Kreis I.